Die RCCO-Saison 2017 startete mit einer Weltpremiere. Unter dem Motto #Vision RCCO gingen zum ersten Mal sechs Concept-Cars gegeneinander ins Rennen – und das gleich 24 Stunden lang. Studien zukünftig möglicher Elektro-Sportwagen, die von Automobilherstellern oder der Automotive-Industrie für die „große kleine“ Rennserie entwickelt wurden. Knapp ein Jahr Arbeit wurde in das Projekt #Vision RCCO investiert. Das Ziel war eine möglichst vergleichbare Fahrzeug-Performance bei einem breiten Spektrum an Entwurfsideen. Das Projekt #Vision RCCO soll die am längsten bestehende Rennserie Europas zusammen mit ihren Partnern in die Zukunft führen. Das Ergebnis sind sechs spektakuläre Elektro-Rennautos, die in ihrer Einzigartigkeit die Ideen und Konzepte der einzelnen Hersteller wiederspiegeln. Der Einsatz in der 25. Auflage der RCCO 24 Stunden Hamburg bewies die Schlüssigkeit des Konzepts. Alle sechs Teams kämpften auf dem gleichen Level um die Platzierungen. So eng lagen die Kontrahenten bei einem RCCO-Rennen über 24 Stunden noch nie zusammen. Alleine fahrerisches Geschick und die penible Vorbereitung der Einsatzwagen entschied über Sieg oder Niederlage. Einen großartigen Rahmen hatte dafür das Automuseum PROTOTYP in der Hamburger Speicherstadt geschaffen. Die Räumlichkeiten für Sonderausstellungen waren der perfekte Ort für das Langstreckenrennen.

24 Stunden Hamburg 2017

Volkswagen Motorsport – das Kartell fährt auf den zweiten Podiumsplatz
Das Kartell mit seinen Fahrern Stefan Waschow, Kim Hauschild, Jörg Schumacher, Jürgen Jungklaus und Teamchef Daniel Bäumler konnten über die gesamte Renndistanz den Speed der Spitze mitbestimmen. Nach einer langen Nacht übernahm der Golf GTE Vision RCCO dann um 08.17 Uhr die Führung, verlor diese aber wieder in der 21. Rennstunde an das Team PROTOTYP-Shell. Nach dem letzten Routine-Stopp zum Reifenwechsel zwang ein defekter Schleifer den Elektro-Golf zweimal unplanmäßig an die Box. Das Team musste so den ohne Probleme laufenden KTM X-Bow Vision RCCO vorbeiziehen lassen. Nach 24 Stunden und 4823 Runden auf der 71 Meter langen, digitalen Slotfire-Bahn stellte das Kartell den Golf GTE Vision RCCO auf Platz zwei ab. Eine gelungene Premiere für das nagelneue Auto und das gesamte Team.

Volkswagen Motorsport – das Kartell, 24 Stunden Hamburg 2017:

Daniel Bäumler, Kim Hauschild, Stefan Waschow, Jörg Schumacher, Jürgen Jungklaus
Das komplette Ergebnis und umfassende Informationen über das Projekt #Vision RCCO, die Teams und ihre Einsatzwagen unter: www.rcco.de

Die Entstehung eine #Vision RCCO-Autos

Am Anfang stand die Idee. Studien von zukünftig möglichen Elektro-Sportwagen, entworfen von Automobilherstellern oder der Automotive-Industrie für die „große kleine“ Rennserie RCCO.
Als Vorgabe diente ein von der RCCO und dem Designer Helmut Schmid entwickelter Design-Guide. In diesem wurden die einzuhaltenden Maße für die Rennautos im Maßstab 1:24 festgeschrieben. So sind z.B. die Höhe des Dachs, die Überhänge vorne und hinten, die Fahrzeugbreite und die Höhe der Fahrzeugschulter genau definiert. Dieser Design-Guide und eine digitalisierte Darstellung des Einheits-Chassis bildeten den Referenzrahmen für die Entwurf-Teams der Hersteller. Das Ergebnis sind sechs einzigartige und spektakuläre Elektro-Rennautos, die jeweils die Formensprache und die Philosophie des Herstellers wiederspiegeln, in der durch die Karosserieform gegebenen Performance aber annähernd gleich sind.
In die Realität umgesetzt wurden die sechs Entwürfe dann in mehreren Schritten: Die Daten der Hersteller waren die Basis für den 3D-Druck von Urmodellen der Entwürfe. Der Druck wurde als Stereolithografie ausgeführt. Dieses Verfahren garantiert höchste Präzision und eine maßhaltige Wiedergabe der Entwürfe. Von den Urmodellen wurden anschließend Negativ-Formen aus Silikon gegossen und in dieser Silikonform schließlich die Karosserien aus Glasfaserverstärktem Kunststoff laminiert. Die weitere Verarbeitung bis zum endgültigem Lackauftrag und dem Aufbau auf das Chassis obliegt dann den Teams. Jedes Einsatzauto ist also ein handgefertigtes Unikat.

 

Entwurfsphase

CAD-Entwurf

3D-Druck

Fertig grundiertes Laminat bei der „Anprobe“ aufs Chassis

Golf GTE Vision RCCO, hier das Einsatzauto für die 24 Stunden Hamburg 2017

slotblog.de Newsletter

Kostenloser, monatlicher Newsletter für den amibtionierten Slotracer.

Anmeldung erfolgreich