Anfangs ist es einfach seinen Rundkurs aufzubauen. Die Strecke aus der anfänglichen Grundpackung ist schnell aufgebaut und in Betrieb genommen. Im zweiten Schritt wird das Layout meist um Rundenzähler, Weichen und ein paar Geraden erweitert. Das geht noch relativ problemlos und ohne größere Vorabplanung. Anders sieht es aus, wenn man verschiedene Kurvenradien und evtl. noch mehr als zwei Spuren auf einem begrenzten Raummaß verbauen will. Jeder der es mit Trial and Error versucht hat, kann bestätigen, dass man sehr lange braucht um eine Bahn aufzubauen, bei der man mit dem letzten Bahnstück wieder lückenlos am Anfangstück anschliessen kann. Einfacher geht das ganze mit Slotcar Streckenplanern. Hier gibt es verschiedene Anbieter. Im folgenden liste ich nur drei auf. Ich habe zwar einige mehr gefunden, aber die sind teilweise so alt, dass sie sich gar nicht mehr unter Windows Vista installieren lassen. Sollte jemand noch einen aktuellen Streckenplaner kennen, nehme ich diesen hier gerne auf. Da ich nicht alle Bahnsysteme berücksichtigen kann, konzentriere ich mich beim Vergleichen auf „Carrera Digital 132/124“.


– Anzeige –

Slotman

Die Software und deren Homepage machen nicht den modernsten Eindruck. Die derzeit aktuelle Version ist die 11.3.1 und stammt von Elmar Kranjec. Ich habe versucht Slotman auf Wndows Vista zu installierne und hatte damit gleich ein Problem. Eine Lösung für das Installationsproblem habe ich hier beschrieben.

Nach der Installation bietet der „Slotman“ folgende Funktionen:

  • Streckenplaner
  • Stammdatenverwaltung
  • LPT-Ansteuerung
  • Rundenzählung/Zeitmessung
  • Analyse

Wir beschränken uns im folgenden auf den Streckenplaner. Dieser kann mit mehreren Bahnsystemen gleichzeitig umgehen und damit beispielsweise Ninco mit Scalextricschienen mischen, was für die Rallyfahrer wohl interessant sein dürfte. Grundsätzlich können bis zu acht Spuren geplant werden. Die Schienenbibliothek für das aktuelle Carrea Digitalprogramm habe ich nicht gefunden. Auf der Website ww.124er.de gibt es jedoch eine Bibliothek für das Schienensortiment des Digital 132/124 Programms. Damit lassen sich Carrea Digital Bahnen planen. Die Bedienung des Slotman wirkt an einigen Stellen etwas umständlich, aber bei einem kostenlosen Programm lässt sich darüber locker hinweg sehen.

http://www.slotcarmanager.de/

– Anzeige –

Ultimate Racer

Der Ultimate Racer 3.0 ist nicht nur ein Streckenplaner, sondern auch ein „Race Manager“. Die englischsprachige Software ist als kostenlose Vollersion erhältlich. Unterstützt werden die Bahnsysteme von Airfix, Artin 1/32, Artin 1/43, Aurora AFX + MM, Aurora AFX, Aurora Ajet 1:32, Carrera Exclusiv 1:24, Carerra Universal, Fleischmann, Lifelike HO, Marchon, MaxTrax 4 Lane, MaxTrax 6 Lane, Ninco 1:32, Polistil, Revell / Riggen, Scalextric Sport Track, Scalextric / SCX + Digital, Scalextric Sport + Digital,Strombecker, Tomy AFX, Tyco HO.

http://www.uracerweb.org/

 

Autorennbahnplaner

Autorennbahnplaner

Autorennbahnplaner

Der „Autorennbahnplaner“ ist eine kostenpflichtige Software. Für 16,95 € bekommt man eine Lizenz, die auch für Updates gültig bleibt. Nach eigenen Aussagen ist die Software „der ultimative Streckenplaner für alle Carrera Schienensysteme“. Wer sich selbst davon überzeuegen möchte, kann sich eine kostenlose Demoversion herunterladen. Die Demoversion ist auf 20 Streckenteile begrenzt, unterscheidet sich aber nicht in den Funktionalitäten der Vollversion.

Die derzeit aktuelle Version ist die 2012.003.000 vom 12.05.2012. Sowohl das letzte Aktualisierungsdatum als auch das moderne Erscheinungsbild der Website weisen auf  ständige Weiterentwicklung des Entwicklers Dipl.-Ing. Mark Erik Prinz hin.

http://www.autorennbahnplaner.de/

Nach der reibungslosen Installation startet die Anwendung im Vollbildmodus. Angeboten werden im ersten Schritt die System Carrea Digital 124, Evolution,, Digital 132, Pofi, Digital 142 und Go!!!. Mein erster Test soll eine Digital 132 Strecke werden. Der erste Blick fiel gleich auf die Streckenbibliothek, ob die kürzlich erschienenen Carrera Kurvenweichen enthalten sind. Die Antwort lautet: JA.

Wer nicht gerne Handbücher liest ist mit dem Autorennbahnplaner ebenfals gut bedient. Auf der Website http://www.autorennbahnplaner.de/tutorials.htm gibt es einige Videotutorials, die die Bedienung der Software aufschlussreich erklären.

Alle drei Streckenplaner haben folgende Gemeinsamkeiten:

  1. Eingabemöglichkeit des Raummaßes
  2. Verwaltung des eigenen Schienenkontingentes

FAZIT: Kostenlos muss beim Streckenplaner keineswegs schlecht bedeuten. Meine ersten Bahnen habe ich mit SlotMan erstellt. Bin dann auf den Ultimate Racer gewechselt. Nach dem Test des Autorennbahnplaner bin ich allerdings davon überzeugt, daß die Ausgabe von 16,95 € für den „Autorenbahnplaner“ mehr als gerechtfertigt sind. Der Autorennbahnplaner lässt seine Mitbewerber für die Schienensysteme von Carrera  einfach im Schatten stehen.

Der SLOTBLOG.de Newsletter

Abonniere jetzt kostenlos den SLOTBLOG.de Newsletter, um keine wichtigen Neuigkeiten aus der Slotracing-Welt mehr zu verpassen. Mit diesem monatlichen E-Mails halte ich Dich auf dem Laufenden.

Vielen Dank für Deine Anmeldung. Du erhälst demnächst eine E-Mail mit dem Bestätigungslink zur Deiner Anmeldung.