Pünktlich zum Rennen in Berlin am 19. Mai gehen die Formula E und Carrera weiterhin gemeinsame Wege und bauen ihre Partnerschaft aus. Auf der Carrera Rennbahn wird seit über 50 Jahren auf Benzin verzichtet und ganz auf die Power der Elektrizität gesetzt! „Die Formula E ist stolz, die Partnerschaft mit Carrera, dem Weltmarktführer im Autorennbahn Bereich, fortzusetzen“, so Ben Padley, Marken- und Marketingleiter der Formula E. „Carrera ist bereits seit Beginn der Formula E Rennserie als Partner dabei und für beide Unternehmen sind elektrisch angetriebene Fahrzeuge der Schlüssel zum Erfolg.“

Schnelle Autos und Nervenkitzel mit Elektromotor werden im neuen Carrera GO!!! „Formula E“-Set automatisch mitgeliefert, wenn die sportlichen Flitzer, der Renault e.dams mit Sébastien Buemi und der Audi Sport ABT mit Lucas di Grassi am Fahrersitz, um die 5,4 Meter lange Rennstrecke düsen. Mit zwei Loopings und engen Kurven steht nicht nur am 19. Mai in Berlin, sondern jedes Wochenende im heimischen Kinderzimmer ein packendes Rennen bevor. Schnelle Reaktionen und Fingerfertigkeit sind gefordert, um den Sieg einzufahren. Dank der weltweiten, exklusiven Lizenz im Autorennbahn-Bereich überzeugen die Boliden der Formula E nicht nur mit emissionslosem Fahren, sondern auch mit ihrem glänzenden Design.

Die bedeutende Rennserie mit Potenzial für revolutionäre Fahrzeugtechnologie auf Elektrobasis lockt immer mehr Fans und Autobauer an die innerstädtischen Strecken. „Viele namhafte Autohersteller haben sich unter dem Dach der Formula E eingefunden, um hier im Rennmodus Elektroantriebe zu testen. Diein Städten stattfindenden Rennen bieten auch uns tolle Möglichkeiten unsere Carrera Rennbahnen – die ja schon immer mit Elektrizität betrieben werden – einem breiten Publikum zu präsentieren. Wir sind stolz, von der ersten Minute an, dabei zu sein und drückenden Fahrern für Berlin die Daumen“, so Andreas Stadlbauer, CEO Stadlbauer Unternehmensgruppe.