Um Modellbäume für die Autorennbahn oder Moelleisenbahn selbst herzustellen, machen wir zuerst einen Ausflug in die Natur. Ich möchte Euch eine Pflanze vorstellen, die sich bestens für den Bau von Modellbäumen im Maßstaß 1:43, 1:32 oder 1:24 eignet. Es handelt sich um die „Kanadische Goldrute“ (siehe wikipedia). Die Goldrute ist ein sog. Neubürger, also eine Pflanze die eigentlcih bei uns nicht heimisch, aber inzwischen überall zu finden ist. Die Goldrute kann als Heilpflanze (stark harntreibend) oder als Färberpflanze eingesetzt werden. Für uns ist der neueste Einsatzzweck (herausgefunden durch slotblog.de 😉 ) der wichtigste: Grundmaterial für mehr Grün auf unseren Autorennbahnen!
Beim Basteln müsst ihr Euch also keinen Heiltee kochen, sondern könnt Euch beim Nachbauen gern auch ein Bier aufmachen.

Die optimale Jahreszeit zum verwerten der Goldrute ist eigentlich September/ Oktober. Hier beginnen die gelben Blüten einzutrocknen. Aber auch im Winter ist die Pflanze für unsere Zwecke noch brauchbar.

Goldrute im Dezember

Kanadische goldrute dezember.JPG

Quelle: „Kanadische goldrute dezember“ von babalu7Selbst fotografiert. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons.

Goldrute im Herbst

20120801Schwetzinger Hardt02.jpg Quelle: „20120801Schwetzinger Hardt02“ von AnRo0002Eigenes Werk. Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons.

Materialien für den Modellbaum

Wir benötigen eigentlich nur drei Dinge:

  1. Ast
  2. Goldrute (viele)
  3. Grüne Farbe aus der Spraydose

Zuerst sucht man sich einen Ast. Damit man eine schöne „kugelige“ Form bekommt, ist es ideal eine Astgabel zu finden, die mindestens zwei, am besten aber bis zu vier Ausleger hat.

Baum Modellbau Autorennbahn

In diesen Ast bohrt man 1,5 mm Löcher. Diese Arbeit ist etwas lästig, wiel man sehr viele Löcher bohren muss. Jedes Loch erhält später einen Zweig der kanadischen Goldrute.

Die Goldrute wird vor ihrem Einsatz grün lackiert. Ich nehme dazu billige Spraydosen aus dem Baumarkt. Ich habe verschiedene Grüntöne ausprobiert. MIt einem knackigem „Froschgrün“ liegt man ganz gut. Je greller das Grün, desto weniger Farbe benötigt man. Vor dem Lackiern die Goldrute zuerts trocken. Dazu hängt man die gepflückten Pfanzen am besten kopfüber an eine Schnur

Baum Modellbau Autorennbahn

Baum Modellbau Autorennbahn

Diese lackierten Zweige bilden nun die Äste unseres Modellbaums für die Autorennbahn. Wir müssen die Ästchen nur noch mit einem Tropfen Klebstoff (z.B. UHU hart) in die bereits gebohrten Löcher kleben.

Baum Modellbau Autorennbahn

Länge Ästchen in der Nähe des Stamms anbringen und die die kürzeren weiter außen. Hier hat man sehr viel EInfluss auf die spätere Baumform. Je nachdem welches Baum-Vorbild man sich herausgesucht hat, muss man die Ästchen dementsprechend anordnen um das gewünschte Erscheinungsbild zu erhalten.

Baum Modellbau Autorennbahn Baum Modellbau Autorennbahn
Die Bauanleitung für das Streckenpostenhäuschen findet ihr hier.

Baum Modellbau Autorennbahn

Mit den lackierten Goldruten lassen sich auch kleinere „Gebüsche“ bauen:

Baum Modellbau Autorennbahn

Also raus an die frische Luft und Goldruten sammeln! Diese wachsen vorwiegend am Wegrand, Bahndamm und an Bächen. Trocken, lackieren und nachbauen! Ich wünsche Euch viel Spass dabei! MIt diesen gebastelten Modellbäumen wird die Autorennbahn zur „Grünen Hölle“! Bei Fragen oder Verbesserungsvorschlägen bitte einfach die Kommentarfunktion nutzen!

slotblog.de Newsletter

Kostenloser, monatlicher Newsletter für den amibtionierten Slotracer.

Anmeldung erfolgreich