(Gastbeitrag von Holger Beck) Lange habe ich mich darauf gefreut endlich eine dieser alten Formel-Zigarren auf meinem „Diamond Castle Raceway“ zu haben. Die Strecke ist nur für Carrera Digital 132 ausgelegt (Festaufbau) und somit gestaltete es sich schwer bis „fast unmöglich“ diese Wagen darauf fahren zu lassen – keiner der bisher erhältlichen Decoder passt in diese Art von Autos.

Und jetzt ist endlich der Formula E Decoder von Carrera erhältlich! Mit seinen Maßen von gerade mal 23 x 19 mm (ohne Kondensator) waren meine Hoffnungen und Erwartungen groß. Um es gleich vorweg zu nehmen: er ist immer noch ein klein wenig zu groß aber dazu später mehr…

Erstmal die fünf Schrauben auf der Unterseite des Wagens entfernen und an einem sicheren Platz aufbewahren. Dann das Schleiferplätchen vom Leitkiel lösen und weglegen. Die Kontakplatten mit denen  der  Strom  von  den  Scheifern  abgenommen  wird  kann  man  seitlich  herausschieben,  die komplette Vorderachse herausnehmen (ist ein komplettes Teil – inkl. Aufhängung), die Kabel am Motor ablöten und schon kann man die Unterseite von der Oberseite des Wagens trennen.

Scalextric-C3429-2

Jetzt ist auch die beste Gelegenheit die Fahrerfigur aus dem Wagen auszubauen. Sie ist ein klein wenig am Rücken des Fahrers mit dem Chassis verklebt. Die Figur muss zunächst unbedingt raus sonst habt ihr keinen Platz für den Dekoder.

Scalextric-C3429-7

Auf dem obigen Bild bin ich schon einen Schritt weiter – die Dekoderplatine hat schon zur Probe platz im Chassis genommen. Um den Dekoder von hinten, also vom Motor aus in das Gehäuse schieben zu können habe ich die IR-Diode nach oben gebogen.  An der Stelle wo die Diode später aus dem Chassis herausschaut – das ist das einzige Zugeständnis von Seiten der Optik das man machen muss – habe ich ein kleines Stück Plastik aus der Seitenwand des Gehäuses entfernt. Einfach mit einem kleinen Seitenschneider. Da  der  Kunsstoff  an  der  Schnittstelle  weiß  ist,  diese  einfach  mit  ein  wenig  matter,  schwarzer
Modellfarbe anmalen.

Die  Original  Anschlusskabel  des  Dekoders  in  Richtung  Schleifer  habe  ich  abgelötet  und  die ursprünglichen Anschlüsse des Wagens verwendet, wegen der Kontakte am Schleifer. Evtl. ein wenig kürzen aber daran denken: die Schleifer müssen sich später noch drehen können!

Den Elko auf der Platine (das gößere, grüne, runde Bauteil) habe ich abgelötet und die Kontakte mit ca. 4cm Litze verlängert um ihn frei im Chassis platzieren zu können. Wenn nämlich der Motor rein kommt  ist  dort  kein  Platz  mehr.  Letztendlich  landete  der  Kondensator  quer  vor  der  Platine  in Fahrtrichtung, direkt nach der Aufhängung. Beim Elko verlegen unbedingt auf die Polung achten – also welches Beinchen wohin kommt auf der Platine! Die eine Seite des Elkos ist mit „-“ Zeichen markiert, diese Seite muss am Dekoder nach aussen zeigen!

Nun noch die beiden äussersten Spitzen des Dekoders auf seiner längsten Seite ein wenig mit dem Seitenschneider kürzen. Dabei auf keinen Fall Bauteile beschädigen! Einfach die Spitzen ein wenig wegnehmen, es zählt jeder Millimeter!

Wenn der Dekoder dann der richtigen Stelle sitzt – man beachte die Motoranschlüsse usw. – diesen einfach mit ein wenig Kleber, in meinem Fall mit Shoegoo, im Chassis fixieren. Die Diode wieder nach aussen biegen und die Position am besten mal auf der Bahn checken – sie sollte ziemlich genau über der IR Diode der Schienen liegen während der Wagen mittig auf dem Slot sitzt.

Jetzt habe ich noch in die Unterseite des Wagens ein Loch für den Umschalter der Dekoderplatine gebohrt. Die  Kabel  für  den  Motoranschluss  vom  Dekoder  ein  wenig  kürzen  und  den Motor  anlöten.  Die
Lötfahnen habe ich dazu ein wenig nach innen gebogen, Ihr wisst ja: wir haben keinen Millimeter zu verschenken.

Jetzt alles zusammensetzten – ein riesen Gefummel – und dann die Schrauben wieder rein. Achtung auf die Aufhängung der Hinterachse, das ist alles sehr filigran! Das Schleiferplättchen wieder montieren und ab auf die Bahn zur ersten Probefahrt.

Scalextric-C3429-6

Auf dem folgenden Bild sieht man das Loch in der Unterseite für den Schalter und wer genau hinsieht sieht auch einen Spalt auf beiden Seiten des Chassis, zwischen der vorderen und der hinteren Aufhängung. Dieser ist bedingt durch die Größe des Dekoders – wie gesagt er ist leider immer noch ein wenig zu groß und drückt so das Chassis ein bisschen auseinander. Das sieht man allerdings nicht, wenn das Fahrzeug auf seinen Rädern steht und ich denke damit kann man recht gut leben.

Scalextric C3429 Eagle Gurney-Weslake – Dan Gurney #9

Scalextric-C3429-8War die Probefahrt erfolgreich können wir die Fahrerfigur wieder montieren. Leider passt er nicht mehr ohne weiteres in den Wagen hinein. Die OP fällt jedoch nicht so umfangreich aus wie ich zunächst gedacht hatte: Einfach die Beine unterhalb des Torsos mit einem Skalpel abtrennen. Die Figur ist aus weichem Gummi und das schneiden mit dem Skalpel ist einfacher als man denkt.

Dann die Figur inkl. Lenkrad von oben in das Chassis schieben. Evtl. ein klein wenig Kleber auf den Rücken, muss aber nicht sein – Dan Gurney klemmt ziemlich fest in seinem Cockpit.

Scalextric-C3429-3

Wer will kann auch noch den Magneten unter dem Motor entfernen – das macht das Fahren gleich ein wenig schwieriger…

Benötigtes Material

Carrera Digital Decoder 26744


Viel Spaß beim nachbauen!

Holger

slotblog.de Newsletter

Kostenloser, monatlicher Newsletter für den amibtionierten Slotracer.

Anmeldung erfolgreich