ADAC GT Masters-Champions Asch und Götz im Interview