Bahngestaltung, Der SLOTBLOG.de Ring, Tunen und Basteln

Beleuchtung für die Autorennbahn

Die kostengünstige Beleuchtung der Tribüne hat mich auf die Idee gebracht noch etwas mehr aus den günstigen Bauteilen zu machen.

Bei den Modellbahnzubehör-Herstellern habe ich mir die historischen Straßenlaternen in Spur 1 (1:32) angesehen. Eine dieser Vorlagen ähnelt sehr den Bauteilen, die auf meinem Tisch liegen. Allerdings kostet die Fertige Lampe fast 20 Euro. Die Kosten für den Bau der Straßenlaterne liegen unter einem Euro.

Straßenlaterne ist eigentlich der falsche Begriff. Die Lampen sollen auf dem “Norisburgring” nicht die Strecke, sondern beispielsweise die Fußwege zu den Trübünen ausleuchten. Deswegen ist die Spotwirkung des 5mm LED Reflektors gerade richtig.

 

Benötigtes Material

5mm LED-Reflektor bei reichelt.de

5mm LED bei reichelt.de

Holzleiste 4mm oder Stab einer Silvesterrakete (etwas zu dick)

Bei voelkner.de gibt es noch weitere Reflektoren mit 12mm und 18mm Durchmesser. Damit lassen sich Laternen mit unterschiedlichen Abstrahlwinkeln basteln.

Acht Schritte zur fertigen Straßenlaterne:

  1. Holzleiste auf die gewünsche Länge zusägen
  2. Löcher bohren
  3. Diode durchstecken, Beinchen biegen und kürzen
  4. Kabel anlöten
  5. Kabel festkleben
  6. Reflektor aufstecken
  7. Matt Schwarz lichtdicht bemalen
  8. Vorwiderstand nicht vergessen und Funktion testen

3 thoughts on “Beleuchtung für die Autorennbahn

  1. Heiko Langer sagt:

    Hallo
    Wofür die Vorwiderstände und welche ?
    Ist vielleicht ne blöde frage aber ich habe null Plan davon.
    LG Heiko Langer

    1. Roland Preuß sagt:

      Du brauchst den Vorwiderstand um zu verhindern, dass die LED durchbrennt. Es gibt viele Rechner dafür. Beispiel: https://www.reichelt.de/?ACTION=87

  2. Jürgen sagt:

    Hallo Roland,

    in dem Artikel funktionieren die Links zu Reichelt nicht mehr.
    :)

    Grüße
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.