Die 3 größten Fehler beim Slotracing ohne Magnet

Grundpackung öffnen. Bahn aufbauen. Losfahren. So hat es bei mir begonnen und so dürfte Slotracing auf der Autorennbahn bei vielen begonnen haben. Das läuft  so einige Wochen und danach schaut man sich ein wenig im Internet um. Was kann man tunen? Wo gibt es Optimierungspotential?

Dann findet man vielleicht eine Seite wie SLOTBLOG.de Da schreibt und zeigt so ein „Verrückter“, dass man die Magnete aus dem Auto entfernen soll. Naja, wird schon stimmen denkt man sich und beginnt das Experiment. Magnet raus und los geht’s.

Nach wenigen Metern steht das Ergebnis fest. Das kann einfach nicht funktionieren! Was Roland da macht kann einfach nicht sein! Magnetloses Fahren geht nicht, es ist ein Schwindel.

So oder zumindest so ähnlich sind oft die Reaktionen auf meine Themen zum magnetlosen Slotracing. Schauen wir uns mal an, warum es bei vielen einfach nicht klappt.

Fehler 1: Staub

Am Anfang hat man seine Bahn meist auf dem Boden stehen. Es ist unausweichlich, dass sich Hausstaub auf die Bahn legt. Fährt man auf dieser Autorennbahn, nimmt der Reifen den Staub auf und verliert immer mehr an Grip. Zwei Maßnahmen helfen hier:

  • Bahn absaugen
  • Reifen immer wieder abziehen

Was verbirgt sich jetzt hinter dem Abziehen eines Slotcar Hinterreifens?

Falls ihr noch nicht wisst, was „Reifenabziehen“ ist, dann schaut Euch bitte das Video dazu an. Darin erkläre ich Euch alles darüber.

Nachdem wir nun wissen, wie man „abzieht“ ist die nächste Frage wann man die Hinterreifen „abzieht“? Das Ganze ist abhängig von der Bahnlänge und dem Verschmutzungsgrad. Aber als Anhaltspunkt folgende Regel:

Ab auf die Autorennbahn und einfach losfahren. Sobald ihr schlittert wie auf „Schmierseife“ (das kann bei stark verstaubten Bahnen bereits in Runde 1 so sein) anhalten, abziehen, weiterfahren. Zwei bis Fünf Runden fahren, anhalten abziehen, zwei bis fünf Runden fahren, abziehen, usw. Das ganze so lange wiederholen, bis ihr fast keinen Staub mehr auf dem Klebeband seht. Danach einfach nach jeder zehnten Runde abziehen. Ab der 50 bis 100ten runde sollte die Bahn staubfrei sein.

Wenn ihr Autos mit verschiedenen Radständen oder Spurbreiten benutzt, dann müsstet ihr die Vorgänge für jeden Slotcartyp wiederholen. Wenn ihr beispielsweise die Bahn mit einen Carrera Porsche RSR Digital 132 freigefahren habt und dann mit dem BMW M6 auf die Bahn geht, wird der BWM wieder in staubige Bereiche fahren, weil dieser viel länger ist und auch breiter ist.

Fehler 2: Kaputte Reifen

Wenn die Hinterreifen kaputt sind, wird das nichts mit dem magnetlosen Slotracing. Aber auch das Fahren mit Magnet ist dann spaßfrei, wenn der Reifen das zeitliche bereits gesegnet hat. Besonders bei Carrera Originalreifen passiert es, dass diese aushärten. Die Reifen fühlen sich an wie Plastik und im schlimmsten Fall bröckeln diese ab. Wie das aussieht, seht ihr im Video „Alte Carrera Originalreifen lösen sich auf?“. Mit solchen Reifen braucht man nicht anfangen zu testen!

Fehler 3: Die Spannung bzw. Geschwindigkeitseinstellung

Bei den ersten Fahrversuchen ohne Magnet unbedingt die Spannung zurückstellen. Bei digitalen Bahnsytemen die Geschwindigkeitseinstellung herunter setzen. Habt ihr für die Carrera Digital Bahn z.B. eine Geschwindigkeit vom 10 an der Control Unit oder 15 in Cockpit XP  für das Fahren mit Magnet eingestellt, dann geht erstmal runter auf 5-6 (Control Unit) oder 8-10 in Cockpit XP.

Man muss sich fahrerisch umstellen und man benötigt auch keine hohen Spannungen oder Geschwindigkeitseinstellungen, weil die bremsende Magnetwirkung beim Beschleunigen nicht mehr vorhanden ist. Das macht sich auch positiv in der Motortemperatur bemerkbar. Vergleicht mal den Unterschied! Auch das Fahrgeräusch wird leiser.

Ich hoffe ich konnte in Ergänzung zu meinen Videos noch für Aufklärung sorgen. Bei weiteren Fragen einfach das Kontaktformular benutzen.

Checkliste: Die 11 wichtigsten Checkpunkte vor Deinem Rennen

Mit diesen 11 wichtigen Prüfpunkten bist Du optimal auf Dein Slotcar-Rennen vorbereitet und vermiedest Pannen.

Jetzt kostenlose Checkliste anfordern!

Vielen Dank. Die Checkliste ist zu Dir unterwegs.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen