Hersteller News

Carrera BMW M1

BMW M1 Procar Daytona

1979 und 1980 fuhr die BMW M1 Procar-Serie noch regelmäßig im Rahmen der Formel-1 und obwohl die 470 PS starken GT-Renner nur 2 Jahre lang auf den Rennstrecken unterwegs waren, haben sie bei Rennfahrern und Fans Kultstatus erlangt. Viele F1-Stars wie Niki Lauda, Hans-Joachim Stuck und Marc Surer waren begeisterte Fahrer des Klassikers, der trotz kurzer Verweildauer Renngeschichte geschrieben hat. Nun können sich die Fans des Kultautos der 80er Jahre die BMW-Power auf die heimische Rennbahn holen.

BMW M1 Procar Sauber Racing

BMW M1 Procar Sauber Racing

Der BMW M1 Procar „No.40“, Daytona 1981 ist ein Rennwagen der Superlative. Im typischen 80er Jahre Look zählt er immer noch zu den aufregendsten Autos der Motorsportgeschichte und vereint dabei die Anforderungen für den Alltagsgebrauch mit der Rennsport-Technologie. Das für den Sporteinsatz auf 1.020 Kilogramm bgespeckte BMW M1 Procar beeindruckt mit tiefem Frontspoiler, Kotflügelverbreiterungen und großem Heckflügel. Er beschleunigte in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h und ermöglichte damit den perfekten Start auf der Rennstrecke. Mit dem BMW M1 Procar „Sauber Racing, No.90“ bringt Carrera den Held des Norisrings auf die Strecke. Das Rennen zur Procar-Serie 1980 in Nürnberg wurde über 50 Runden á 2,3 km ausgetragen. Marc Surer war einer der Fahrer beim vierten Lauf auf dem Norisring und feierte mit der Trainingsbestzeit und Platz drei ein sensationelles Comeback nach seinem damaligen schweren Unfall in Südafrika. Als Testfahrer war der Schweizer damals auch in die Entwicklung des M1 involviert.

BMW M1 Procar Daytona

BMW M1 Procar Daytona

Beide BMW M1 Procars beeindrucken mit Front-, Rück- und Bremslicht sowie der originalgetreuen Verarbeitung und katapultieren den Motorsport wie in den 80er direkt in die eigenen vier Wände.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.